Unser Motto: "Aus der Praxis für die Praxis - Von Profis für Profis!"

Das Konzept

Nach dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis" spiegelt das Eissport-Magazin das Eissportgeschehen als Fachzeitschrift im breiten Rahmen wider. Hauptziel ist die sportartbezogene Information und Kommunikation. Dies bezieht sich auf den Eissport in ausgewählten Tätigkeitsbereichen sowie allen Leistungs- und Altersklassen, auf den aktiven Sport und das Berufsfeld Eissport im weitesten Sinne. Der größte Teil der redaktionellen Inhalte wird von ehemaligen Eiskunstlaufmeistern aus Deutschland, der Schweiz u.a. Ländern verfasst, die auf tiefgehende praktische Erfahrungen und ausgezeichnete theoretische Kenntnisse in dieser Sportart verfügen. Aber auch viele Leser (Fans, Eltern, Läufer, Funktionäre, Trainer) stellen regelmäßig ihre persönliche Meinung in Form von Leserbriefen im aktuellen Teil dar.
Wie keine andere Eiskunstlauf-Fachzeitschrift in der Welt vereint das Eissport-Magazin eine große Anzahl von Farb- und schwarz/weiß - Fotos in professioneller Qualität mit erstklassigen aktuellen Fachinformationen aus dem gesamten Umfeld der Sportart.
Der Eislauf als allgemeine Basis und der Eis- und Rollkunstlauf bilden die thematischen Schwerpunkte. Zusatzthemen sind die Produktinformation, Eishallentechnik und -management. Anlässlich von herausragenden Ereignissen erscheinen Berichte und Kommentare über interessante Themen, auch aus gesellschaftlichen Bereichen mit einem Bezug zum Sport.
Das Eissport-Magazin erscheint seit Januar 1993 schwarz-weiß im Illustriertenstil 10 mal pro Jahr, für die Monate Mai/Juni und Juli/August mit jeweils einer Ausgabe. In den Heften 9/97 und 1-5/98 wurden die herausragenden Ereignisse jeweils auf acht Farbseiten dargestellt. Seit Oktober 1998 erscheint das Eissport-Magazin mit einem Farbtitel.
Der Vertrieb erfolgt vorrangig in Deutschland (ca. 65%), der Schweiz (ca. 20%) im Abonnement über den Direktversand in insgesamt 20 zusätzlichen Ländern (15%) in 4 Kontinenten) und im Einzelverkauf in ausgewählten Eishallen in Deutschland und der Schweiz.
Zur Zeit erscheint in vier Ausgaben pro Jahr zusätzlich die EPSA-News, das offizielle Verbandsorgan der European Skating Coaches Association (EPSA).

Die Inhalte

Regelmäßig:

Eislauf
: Schuleislauf - Öffentlicher Lauf - Talentsuche/Talentförderung - Anfängertests - spezielle Gruppen - Organisationsformen - Spielformen - Lehr- und Lerninhalte - Gesundheitliche Aspekte des Eislaufs - Eislauf mit Erwachsenen.
Eis- und Rollkunstlauf, bzw. -tanz: Aktuelle Nachrichten - Ankündigungen - Wettkampfreportagen - Wettkampfbeobachtungen - Hintergrundberichte - Verbandspolitik - Porträts - Karriereverläufe - ausführlicher Serviceteil mit den aktuellen Ergebnissen
Sportwissenschaft: Grundlagen - Trainings- und Wettkampfbeobachtung - Trainingsaufbau - Karriereplanung.
Berufsfeld Eissport: Berufsständische Themen für Eiskunstlauf- und Eistanz-Trainer, Eislauflehrer, Übungsleiter.
Aus- und Fortbildung: Für Helfer in Vereinen, Übungsleiter, Läufer, Trainer, Eltern und Funktionäre.
Leser-Service: Information, Beratung

Von Zeit zu Zeit:

Eishallen-Technik: Kälte- und Eisbereitungstechnik - Entwicklung und Anwendung neuer und alternativer Konzepte und Materialien.
Management: Sportstätten-Management - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Planung und Organisation von speziellen Angeboten zur Förderung des Sportbetriebs und der Verbesserung der Kosten-Nutzenrechnung in Eissportstätten

Home